Zucker bzw. Xylit wirkt optimal gegen Karies

Hilft Xucker gegen Karies? Xucker besteht aus Xylit. Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die zeigen, dass Xylit – regelmäßig angewendet – die Entstehung von Karies hemmen kann. Außerdem hat Xylit die Fähigkeit, die Remineralisierung der Zähne zu fördern. Dieser Effekt wird unter anderem auf die Verstärkung des Speichelflusses beim Genuss von Xylit zurückgeführt. Der Speichel wiederum erhöht dank seiner Pufferwirkung den pH-Wert und verhindert damit, dass die Bakterien sich verklumpen und an die Zähne heften. Die im Speichel enthaltenen Mineralien werden durch Xylit den Zähnen verstärkt zugeführt. Xylit verhindert, dass kariogene Streptococcus mutans-Bakterien Zucker zu Milchsäure verstoffwechseln und aus Xylit können sie keine zahnschädlichen Substanzen herstellen. Nach längerer Verwendung von Xylit verändert sich nach und nach die Mundflora: Zahnschädliche Bakterienstämme werden von weniger schädlichen Bakterien verdrängt. Als ausreichende Xylitmenge wurden in den finnischen Studien 6-12 Gramm pro Tag – aufgeteilt in mehreren Portionen – ermittelt. Dies kann mittels Kaugummi, Lutschpastillen, Xylit Zahncreme oder Pulver erfolgen.

Einfache Prophylaxemaßnahme: Zucker durch Xucker ersetzen. Das beste Mittel gegen Karies und Parodontitis ist eine gute Prophylaxe. Neben der regelmäßigen Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnseide spielt die Nahrung eine maßgebliche Rolle: Wer sich zuckerarm und vollwertig ernährt, braucht sich vor Karies kaum zu fürchten. Aber auch gesundheitsbewusste Menschen genießen gerne mal etwas Süßes. Für sie sind Xucker und Xucker light ideale Süßungsmittel: Sie verbinden gesundheitliche Vorteile mit einfacher Anwendung: Xucker kann bis auf wenige Ausnahmen Zucker ersetzen, von Xucker light benötigt man ca. 40 % mehr.

Medizinische Studien zeigen weitere positive Effekte von Xylit. Die Ergebnisse zahlreicher medizinischen Studien zeigen positive Effekte in vielen Bereichen: zum Beispiel dass Kinder, die regelmäßig Xylit zu sich nehmen, deutlich seltener an Mittelohrentzündungen erkranken. Nasenspülungen mit Xylit senken das Risiko, an Nasennebenhöhlen- Entzündungen zu erkranken. Dabei ist die antibakterielle Wirkung von Xylit sehr selektiv: vor allem Streptokokken- Bakterien im Mund- und Rachenraum sind unter Xylit weniger schädlich. Die für die Verdauung wichtigen Darm-Bakterien werden nicht beeinträchtigt. Mit Xucker und Xucker light gelingt es auch besser, das Wachstum von Hefepilzen (Candida) in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen, wenn es durch den Konsum von zu viel Zucker gestört wurde.

weitere Informationen: (Infoflyer-Xylit)

Produkte mit Xylit direkt bei Xucker.de kaufen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.