Warum & wie Osmosewasser mineralisieren?

So können Sie Osmosewasser mineralisieren

Bevor es darum geht, wie sich Osmosewasser (ROW-Reverse Osmotic Water) mineralisieren lässt, ist es wichtig zu wissen, was der Begriff beinhaltet. Beim Osmosewasser handelt es sich im Grunde genommen um ein überaus reines Wasser. Damit die Reinheit des Wassers entsteht, wird Wasser mit hohem Druck durch einen extrem feinporige, laserperforierte Umkehrosmosemembrane gepresst. Bei diesem Filterprozess werden dem Wasser im Grunde alle Stoffe entnommen. Es entsteht reines H2O. Hier unser Artikel über das Wesen der Umkehrosmosefilterung.

Warum sind Mineralien für den Körper wichtig?

Mineralien spielen eine wichtige Rolle im Körper. Sie sind neben Proteinen und Mikronährstoffen, wichtige Bausteine für unseren Körper. Die Experten streiten sich immer noch darüber, ob wir Menschen, die meist geringen Menge, Mineralien aus dem Wasser überhaupt benötigen oder ob z.B. ein stark verkalktes Wasser, sogar nachteilig für unsere Gesundheit sein könnte. Umkehrosmosemembranen entnehmen dem gefilterten Wasser jedenfalls fast die komplette Mineralisierung, weil diese Filtertechnik im Grunde alle Atome & Moleküle entfernt, die größer als ein H2O-Molekül sind. H2O ist eines der kleinsten Moleküle auf der Erde. Das ist die Grundlage und das Wesen der Umkehrosmosefilterung. Somit wird alles herausgefiltert, was die UO-Membran nicht durchlässt, inklusive der Mineralisierung. Der angenehme Nebeneffekt ist, daß Umkehrosmosewasser sehr weich ist und sich bei Verwendung des Wassers keine Kalkablagerungen mehr im Wasserkocher und anderen Geräten bilden. Kalk entsteht nämlich erst, wenn sich das im Wasser befindliche Kalzium und Magnesium beim Versunstungsprozess verbindet und auskristallsiert. Da Kalzium und Magnesium bei Umkehrosmosefilterung entnommen wird, kann dieser Prozess nicht mehr ablaufen und es erfolgt keine Kalkbildung.

Mineralisierung & pH-Wert von Umkehrosmosewasser

Je nachdem wie leistungsfähig die verwendete Umkehrosmosemembran ist, bzw. auch abhängig vom Ausgangswasser, weist das fertige gefilterte ROW Wasser eine geringe Mineralisierung auf. Der Leitwert kann mit einem TDS Messgerät ermittelt werden. Der Test ermittelt die leitfähigen Ionen im Wasser. Je nach Ausgangswasser und Membranleistung schwankt der Leitwert zwischen 2ppm (parts per Million) bzw. 4µS (Microsiemens) und 50ppm bzw. 100 µS.

Umkehrosmosewasser reagiert übrigens auf sensible pH-Wert Testflüssigkeit sauer, da es durch seinen Zustand CO2 aus der Luft anzieht und dadurch sauer reagiert. Es ist aber nicht wirklich sauer und es hat auch keine physiologischen Effekt, da es sich nicht um eine „gepufferte“ Säure handelt. Gepuffert bedeutet, daß der saure ph-Wert auch durch eine bestimmte Menge an positiv geladenen Ionen (auch Elektronenräubern, Oxidanten bzw. Radikalen genannt) unterfüttert ist. Da im ROW Wasser ja im Grunde fast keine Ionen enthalten sind, fehlt der Puffer und damit kann der saure pH-Wert im Grunde ignoriert werden. Eine saure Lösung, mit einem hohen Leitwert und einem niedrigen pH-Wert, ist dagenen ein echte gepufferte Säure mit vielen Elektronenräuberm, Oxidanten bzw. Radikalen und schädigt unseren Körper durch Oxidation, wenn wir keine Antioxidanten, zum Abfangen dieser Radikale haben. Übrigens betrifft das auch die Gegenseite, also das basische oder alkalische Wasser. Nur aufgrund der pH-Wert Bestimmung ist nicht geklärt, ob das Wasser eine antioxidative Wirkung hat. Dazu müssten wirklich eine Vielzahl negativ geladener Ionen bzw. Antioxidanten im Wasser vorhanden sein. Die vorhandenen Ionen machen eine alkalischen Lösung zu einer gepufferten Base. Wir sind grundsätzlich der Meinung, daß Sie Ihre Mineralien und Antioxidanten vor allem aus Ihrer Ernährung beziehen sollten. Daher sehen wir Omkehrosmosewasser als eine sehr gute Filtermethode, wenn man grundsätzlich auf seine Ernährung achtet.

Methoden zur nachträglichen Mineralisierung von Umkehrosmosewasser

Wir empfehlen Ihnen nach der Umkehrosmosefilterung eine leichte Mineralisierung durchzuführen. Dies ist vor allem bei sehr niedigen Leitwerten unterhalb von 10ppm (20µS), beim gefilterten Wasser, sinnvoll. Vor allem VOR einer anschließenden Strukturierung, Vitalisierung bzw. feinstofflichen Aufbereitung des gefilterten Wassers, sollte eine leichte Mineralierung durchgeführt werden, weil die Wasserstruktur bei extrem mineralarmen Wasser schwer stabilisiert werden kann. Dies war z.B. eine wichtige Aussage von UMH, einem renommierten Hersteller hochwertiger Wasserbelebungssysteme.

Die einfachste und kostengünstigste manuellen Nachmineralisierung, bei der Sie keine speziellen Patronen etc. brauchen, ist die nachträgliche manuelle Anreicherung des gefilterten ROW-Wassers mit Mineralien. Diese Methode ist vor allem bei Auftischsystemen, die nicht über eine solche Mineralisierung oder die Möglichkeit einer nachträglichen Integration verfügen, sinnvoll. Dies kann z.B. durch Zugabe von etwas Calciumcarbonat, Salzsole oder Natron geschehen. Wer die Mineralisierung allerdings direkt in seine Untertischfilteranlage integrieren will, kann ganz einfach eine Mineralkartusche nutzen.

Wer Wasser aufmineralisieren möchte, um seinem Körper Mineralien zuzuführen, dem möchten wir einige Produkte zeigen, mit denen einfach jedes Wasser aufmineralisiert werden kann.

MEGA MAG – Trace Minerals

mega-mag-trace-minerals

Das Nr. 1 Spurenelemente-/ Magnesium-Präparat aus den USA von MEGA MAG: natürlich, organisch, flüssig, ionisch, höchst verträglich und bioverfügbar. 36% Magnesiumchlorid (10% elementares Magnesium) sowie >65 wertvolle Spurenelemente. Mit Sonnenkraft vom Großen Salzsee in Utah gewonnen, schadstoffgeprüft und bis zu 99% natriumreduziert, ohne Zusätze, vegan, 97ml.

Highlights:

  • 100% natürlich
  • >65 Mineralstoffe & Spurenelemente
  • 36% ionisches Magnesiumchlorid (10% elementares Magnesium)
  • höchste Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit (ionisch, Komplex)
  • gentechnikfrei, vegan, Koscher
  • Herstellung GMP & GRAS (Good Manufacturing Practices) zertifiziert (amerikanische Qualitäts- und Sicherheitsstandards ähnlich der ISO-Norm)
  • 26x höher konzentriert als kolloidale Spurenelemente
  • laufend auf Schwermetalle und Schadstoffe geprüft
  • erhöht den pH-Wert & den Leitwert des Wassers
  • Amerikas Nr. 1 Magnesium- & Spurenelement-Präparat auf dem Markt!

mega-mag-trace-minerals

Herkunft:

Die ionischen Mineralstoffe und Spurenelemente der Firma Trace Minerals Research stammen von den natürlichen Salzvorkommen an der Nordküste des Großen Salzsees in Utah, sehr abgelegen und umgeben von tausenden Hektar Land in privatem Besitz. In dieser unberührten Naturgegend wird das Salzwasser in solare Trocknungsbecken gepumpt mit dem geringstmöglichen Einfluss auf die Umwelt kristallisiert. | >>>  zum Produkt….

Warum aus dem Salzsee?

Der Große Salzsee im Westen Nordamerikas ist das älteste Binnenmeer der Welt. Als Verbleib der letzten großen Eiszeit haben sich hier die Mineralstoffe und Spurenelemente aus den umgebenden Rocky Mountains über Zehntausende von Jahren im Meerwasser angesammelt und konzentriert. Das nährstoffreiche Meerwasser enthält heute über 70 ionische Mineralstoffe und Spurenelemente in einer acht- bis zehnfach höheren Konzentration als im gewöhnlichen Meerwasser. Diese Konzentration entspricht genau jener, welche im gesunden menschlichen Körper gefunden werden kann. Aus diesem Meerwasser gewinnt Trace Minerals Research alle Mineralstoffe und Spurenelemente, die in den Produkten enthalten sind. | >>>  zum Produkt….

Wir haben das Produkt getestet. Bereits 2-3 Tropfen pro Glas lassen den Leitwert des Wassers stark ansteigen und der pH-Wert geht sofort in den alkalischen / basischen Bereich.

Rocky Mountain Minerals

RockyMountain MineralsBesondere Mikromineralien aus den Rocky Mountains

Viele wertvolle und seltene Mineralien und Spurenelementen aus den Rocky Mountains sind in unserer Phyto-Mikromineralien Ur-Essenz enthalten. Hierdurch entsteht ein rein natürliches Nahrungsergänzungsmittel der neuesten Generation mit einzigartigen Qualitäten. Die zusätzlichen Zufuhr an Mineralien kurbelt Ihren Stoffwechsel an und hilft Ihrem Körper bei der Entschlackung sowie Entsäuerung. Des Weiteren können die enthaltenen pflanzlichen Mikromineralien Magnesiummangel und andere Mangelerscheinungen ausgleichen sowie die Aufnahme von wichtigen Vitaminen erleichtern. Weitere Mineralien, die in den Produkten von Rocky Mountain Phyto Essentials enthalten sind, sind unter anderem Calcium, Magnesium, Glucosamin sowie Chondroitin, ​Chrom​ Picolinat und ​Multivitamin​. Diese sorgen für mehr Vitalität, die Stärkung von Knorpeln und Gelenken sowie einen niedrigeren Blutzuckerspiegel.

In all unseren Produkten ist neben Enzymen, Vitaminen und Aminosäuren auch Phyto-Mikromineralien Ur-Essenz enthalten, damit alle Mineralstoffe besser von Körperzellen und Darmschleimhaut aufgenommen werden können. | zu den Produkten…

Phyto-Mikromineralien Ur-Essenz

Die Phyto-Mikromineralien Ur-Essenz enthält bis zu ca. 70 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente. Da diese Mineralien und Spurenelemente pflanzlichen Ursprungs sind, sind sie kolloidal und organisch gebunden. Darüber hinaus verfügt der Mikromineralien Extrakt von Rocky Mountain Phyto Essentials® über eine hohe Bioverfügbarkeit und eine hervorragende Reinheit. Als Rocky Mountain Nahrungsergänzungsmittel basiert es auf einem hauseigenen sowie patentiertem Rezept, welches wir durchgehend verbessern. | zu den Produkten…

Das Geheimnis der Ur-Essenz: Kolloidale Mineralien

Die Rocky Mountain Mikromineralien sind kolloidale Mineralien, welche das Geheimnis der Ur-Essenz sind. Sie stammen aus einem von Lava verschütteten Millionen Jahre alten Urwald. Diese haben die Besonderheit, dass sie durch Ihre einzigartige Struktur zu 90 Prozent von unserem Körper aufgenommen werden können. Kolloidal bedeutet, dass das Mineral selbst winzig (5000-7000 mal kleiner als rote Blutkörperchen) und zudem negativ geladen ist. Die organische Verbindung (Chelat), die geringe Größe und die negative Ladung sorgen für eine phänomenale Aufnahme der Mineralien durch den Darm und Körperzellen. Bei Einnahme von kolloidalen Mineralien wird oft ein Zuwachs von Energie beobachtet. Somit empfinden Sie das Gefühl, wacher und erfrischt zu sein. ​Rocky Mountain Mineralien​ – Energie und Vitalität aus der Natur. | zu den Produkten…

Selbstverständlich können Sie sich aus natürlichen Salzkristallen ebenfalls selbst eine Salzsole machen und die Sole verwenden.

Unsere Lösungen zur ReMineralisierung:


Warum sollten Sie Ihr Wasser beleben und strukturieren?

[menu name=“Zusatzmenü Warum Wasserbelebung“]

Produktkategorien & Informationen zur Wasseraufbereitung:

[menu name=“Zusatzmenü Wasseraufbereitung“]

Dieser Gastbeitrag wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Seite: Osmoseanlage kaufen

4 Idee über “Warum & wie Osmosewasser mineralisieren?

  1. Karsten Kragel sagt:

    Hallo, bei den Filtersystemen stellt sich mir folgende Frage. Spätestens seit Emoto wissen wir das Wasser ein sehr guter Informationsträger ist. Wenn also Schadstoffe im Wasser sind kann ich diese zwar herausfiltern, aber was ist mit der Information dieser Schadstoffe in Form einer Frequenz. Bleibt diese nicht im Wasser erhalten?
    LG Karsten

  2. Mathias sagt:

    > Osmosewasser ist in der Lage, die Inhaltsstoffe der Umgebung anzupassen und entsprechend auszugleichen, das heißt, es mineralisiert sich selber im Körper. <

    Das würde aber bedeuten dass das Osmosewasser dem Körper Mineralien entzieht, oder wie soll "es sich selbst mineralisieren"?

    Aber im selben Artikel wird gleichzeitig eine Mineralkartusche angeboten, also sind weitere Investitionen notwendig und man schafft im Grunde somit nur eine dauerhafte Abhängigkeit.

    LG Mathias

    • Marko Butze sagt:

      Wer eine Osmoseanlage nutzen will, sollte sich darüber im Klaren sein. Ansonsten lieber einen einfachen Kohleblockfilter nehmen. Es hat alles Vor & Nachteile.
      liebe Grüße Marko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.