Aquadea Kristall Wirbelduschen – Für ein spürbar besseres Duscherlebnis

Aquadea Kristall Wirbelduschen entdecken

Quellwasserqualität durch eine Wirbeldusche?

Warum sollte eine Wirbeldusche sinnvoll sein?

Wenn es um das Thema Wasser in der Natur geht, gibt es keine rechten Winkel oder Ecken. In der Natur ist Wasser in ständiger Bewegung. Auch ein stiller See, hat irgendwo einen Zu- und Ablauf. Vergleichen wir dies nun mit unserem Leitungswassernetz, finden wir überhäuft Ecken, rechte Winkel, und Turbinen, welche das Wasser befördern. Ein weiteres Problem, das Wasser steht zum größten Teil in der Leitung und hat dadurch zu wenig Bewegung. Wenn der Wasserhahn oder die Dusche aufgedreht wird, schießt das Wasser mit hohem Druck gegen die starren Winkel und Ecken in Ihrem Rohrleitungssystem. Hierbei verliert das Wasser seine natürlichen Grundstrukturen und somit auch seine Qualität. Haben Sie im Vergleich schon einmal unter einem Wasserfall gestanden und die frische und lebendige Energie gespürt?

Was sollte eine Wirbeldusche können?

Aquadea_Wasserverwirbler_Heilige_Geometrie

Eine richtig gute Wirbeldusche sollte die Naturgesetze in sich tragen. Bedeutet, Sie sollte das Wasser nicht nur zum Verwirbeln bringen, sondern auch die geometrischen Urformen besitzen. Entsteht durch eine Wirbeldusche mit heiliger Geometrie eine höhere Ordnung, dann geht das Wasser in Verbindung mit seiner Ur-Kraft in Verbindung mit dem Ur-Wasser. Viktor Schauberger sagte schon: „Ihr bewegt falsch“. Ist also eine Wirbeldusche in Verbindung mit heiliger Geometrie bzw. nach dem Konzept des heiligen Schnitt gebaut, kann er die Ur-Prinzipien des Lebens, des Vitalisierens (vita=Leben), in das Wasser zurückbringen. Ein weiterer Aspekt für eine gute Wirbeldusche, sie sollte nach dem „Sog-Prinzip“ arbeiten. Bedeutet, es soll den anliegenden Druck in der Wasserleitung, in einen Sog umwandeln. Dabei wird das Wasser aus natürliche Art und Weise abgekühlt und zusätzlich mit Sauerstoff versorgt. Hierbei erhält das Leitungswasser seine Vita und Struktur zurück.

Wie entscheidend ist das Material einer Wirbeldusche?

Silber

Durch eine Wirbeldusche entstehen hexagonale Strukturen im Wasser (im Beitrag weiter unten erklärt). Hexagonale Strukturen im Wasser haben den Vorteil, Sie können Informationen speichern, ähnlich wie eine Festplatte. Ist eine Wirbeldusche zum Beispiel aus künstlichen Materialien gefertigt, werden die „künstlichen“ Informationen des verwendeten Materials, an das Wasser abgegeben. Stellen Sie sich einmal folgendes vor: Blüten an einem Bach würden aus Plastik hergestellt werden. So würde es sich verhalten, wenn Sie einen Wasserwirbler bzw. eine Wirbeldusche aus nicht natürlichen Materialien herstellen würden. Natürliche Materialien, wie Gold, Silber oder andere Edelmetalle sind hochschwingend und übertragen sehr hohe natürliche Energien in das verwirbelte Wasser. Warum? Weil die übertragenden Energien, dem genetischen Ur-Code des Menschen bekannt sind und er sie somit gut übernehmen kann. Plastik, Kunststoffe und Edelstahl sind „made by human“ und die Zellinformationen bzw. Genetik sind bei diesen Stoffen unbekannt.

Sie haben die Wahl, wollen Sie wie Silber und Gold schwingen oder wie PVC und Plastik? Nur zur Info, der Körper besteht zu 70-80% aus Wasser?!

Kann man mit einer Wirbeldusche Quellwasser herstellen?

Wie stellt uns denn eigentlich die Natur das gute Quellwasser zur Verfügung? Nach der natürlichen Filterung durch viele Erdschichten, tritt das Wasser selbst aus dem Boden. Der hier entstehende Bergbach oder Fluss beginnt zu fließen. Hierbei wirbelt das Wasser in seiner natürlichen Struktur und überquert Steine und Mineralien. Im Wasser entstehen unzählig langsame, schnelle, kleine und große Wirbel. Die Steine und Mineralien, welche das Wasser umströmt, bestehen meist aus einem hohem Anteil aus Quarz. Der Quarz steht in wunderbarer Resonanz und Struktur zum Wasser und ist einer der Gründe, warum reines Wasser aus einem wilden Gebirgsbach getrunken, so lecker schmeckt. Eine spürbar frische und belebende Energie.

In einem reißenden und wilden Gebirgsbach, sind viele hochrotierende Wasserwirbel. Diese Wirbel bringen den hochanteiligen Quarz der durchströmten Steine in Schwingung und die gespeicherten Informationen und Energien werden freigegeben. Die Wasserwirbel und der Quarz verstärken sich gegenseitig – es entsteht eine Art Schwingkreis. Das Quellwasser wird mit Mineralien leicht angereichert und auf eine natürliche Art und Weise „aufgeladen“. So verhält es sich auch in einem guten Wasserwirbler bzw. einer Wirbeldusche. Hier entsteht ein sehr schneller Wirbel, der das verwendete Edelmetall zum Schwingen bringt. Die dabei entstehende Energie wird in die Struktur des Wasser übernommen und gespeichert. So wie es in der Natur auch die Quelle macht.

Wie funktioniert die Aquadea Wirbeltechnologie?

Die Aquadea Technologie basiert auf Implosionstechnologie. Die Kristallwirbelkammern von Aquadea saugen, wegen Ihrer besonderen Konstruktion, das Wasser mit Luft nach oben. Zu Beginn entstehen zwei gegenseitig beschleunigende Primärwirbel, die nach oben gehend, immer enger werden. Mit höchster Geschwindigkeit treffen sich beide Wirbel an Ihrem Nullpunkt. An diesem Punkt „zerreiben“ sich die Clusterstrukturen im Wasser. Hierbei findet eine Auflösung der zusammengeballten H2O Moleküle statt. Das einströmende Wasser wird extrem beschleunigt und gewinnt dabei seine ureigene Kraft und Dynamik zurück. Das „entdichtete“ Wasser hat jetzt viel mehr einzelne unverbundene H2O-Moleküle, welche in Form von Mikro- & Nanowirbeln rotieren. Dabei wird der Sauerstoffanteil des Wassers signifikant erhöht und die Wasserstruktur deutlich zellgängiger (Prof. Agre).

Aquadea Kristall Wirbeldusche – Implosion statt Explosion

Die Grundlage der Kristallwirbelkammern, stellt der Goldene Schnitt dar. Im Bereich der Wirbelkammer, an dem sich beide Wirbel vereinigen und der Wirbel seinen Umkehrpunkt (Nullpunkt) hat, ist aus reinem Kristall gefertigt. Am Punkt der höchsten Geschwindigkeit und der geringsten Ausdehnung, trifft der Wasserwirbel auf einen reinen und speziell ausgewählten Naturkristall. Dieser Kristall schwingt zusammen mit dem Wasserwirbel an seinem Nullpunkt. Der Kristall erhöht durch das Auftreffen des Wassers immer mehr seine Energie. Wenn das Wasser anfängt hindurchzufließen, wird der Kristall zu einem Null-Punkt-Portal und erzeugt eine Null-Punkt-Energie. Die sogenannte Null-Punkt-Energie besitzt keine Eigenfrequenz, sondern stellt eine Mischprodukt von allen existierenden Frequenzen dar. Zu vergleichen mit dem weißen Licht, dass ein Mischprodukt aller Spektralfarben ist. Nach Nikola Tesla (Erfinder, Physiker und Elektroingenieur †1943) ist davon auszugehen, dass die Null-Punkt-Energie eine Matrix erstellt, welche uns in verdichteter Form bekannte Materie hervorgeht. Bedeutet, man kann sagen dass die Null-Punkt-Energie, den ursächlichen Wirkungsbereich der Schöpfung darstellt. Alle uns bekannten Energieformen, unabhängig ob feste Materie oder Strahlungsenergie, haben Ihren Ursprung in der Null-Punkt-Energie (grob gesagt auch als Prana, Tachyon, Chi, Orgon, Bildekraft etc. bezeichnet).

Mit den Aquadea Kristall Wirbelduschen wird spürbar, was damit gemeint ist.

Übersicht der Aquadea Kristall Wirbelduschen

Aquadea_Bronze_Edition

Bronze Edition

Aquadea_Titan_Edition

Titan Edition

Aquadea_Sonder_Edition

Sonderedition

Erweiterungsmodule

Erweiterungsmodul ergänzend

zur Basiseinheit

Bronze Edition

Die Aquadea Kristall Wirbelduschen mit Bronze als Grundmaterial.

  • Grundmaterial: Glockenbronze / Titan
  • Auslässe: z.T. Massiv-Silber, teils mit Edelmetallen wie Platin, Gold, Ruthenium
  • Edelmetallbeschichtung: Gold, Silber, Ruthenium (je nach Auswahl)
  • verwendete Kristalle: je nach Auswahl
Jetzt entdecken

Titan Edition

Die Aquadea Kristall Wirbelduschen mit Titan als Grundmaterial. Titan schwingt höher als Bronze.

  • Grundmaterial: Titan
  • Auslässe: Bronze, teils mit Edelmetallen wie Platin, Gold, Ruthenium
  • Edelmetallbeschichtung: Gold, Silber, Ruthenium (auswählbar)
  • verwendete Kristalle: je nach Auswahl und Modell
Jetzt entdecken

Sonder Edition

Eine einzigartige Kombination aus hochwertigen Komponenten. Genießen Sie das volle Spektrum der Wasservitalisierung mit Aquadea Technologie. Für ein unvergleichliches Wasser-Erlebnis für all Ihre Sinne.

  • Grundmaterial: Titan
  • Edelmetallbeschichtung: Silber (Wirbelkammern)
  • verwendete Kristalle: Chrysopras, Rubin
Jetzt entdecken

AQUADEA – Die Wirbelmanufaktur aus Bayern


Die hochwertigen Produkte der Marke Aquadea® basieren auf den Grundlagenforschungen und Erkenntnissen von Viktor Schauberger, Leonhard Euler und Syrakus.
 Der Gründer und kreativer Kopf, Werner Habermeier, forscht nun bereits seit 20 Jahren daran wie man unserem Elixier wieder Leben einhauchen kann und es wieder stolz als Elixier des Lebens bezeichnen kann. Bei den Wasserwirblern und Wirbelduschen von Aquadea kommen nur Materialien von höchster Güte zum Einsatz. Die nachhaltige Produktion erfolgt ausschließlich in Deutschland. Die Aquadea Wirbelmanufaktur, mit dem Sitz im bayrischen Masisach, fertigt die Kristallwirbelprodukte sehr sorgfältig von Hand und werden für jeden einzelnen Kunden assembliert. Primär werden hier Materialien verwendet, welche Viktor Schauberger als bioelektrisch vorteilhaft bezeichnet hat, wiez.B. Kupfer, Bronze & Edelmetalle. Übliche Materialien wie Edelstahl gehören da nicht dazu. Sowohl bei den Wasserverwirblern, als auch bei den Wirbelduschen entstehen Wirbel aus dem durchströmenden Wasser mit natürlichen, belebenden und reinigenden Eigenschaften. Erleben Sie es Selbst. Langjährige Erfahrung in der Materialforschung und der absolute Wille zu höchster Qualität charakterisieren Aquadea. | Gutachten zu Aquadea Technologie 


Aquadea Firmenphilosophie

Schnell war für Werner klar, diese Erfindung kann die Welt verändern. Die freigesetzten Kräfte und Torusfelder können Menschen dabei helfen intensiver in sich zu gehen die Ruhe zu finden. In was für einer Welt würden wir leben, wenn jeder oder ein Großteil der Menschheit umgeben von diesen Torusfeldern wäre? Was wäre wenn genug dieser Torusfelder auf der Erde entstehen um unsere Welt damit einmal zu umhüllen? Diese Gedanken lassen Werner nicht mehr los weshalb er mit seinem Team Tag für Tag daran arbeitet die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Wirbel – die Basis der Natur


Kristalle und ihre Wirkungsweise

Reichen Edelmetalle aus bei der Herstellung einer Wirbeldusche?

Eine gute Wirbeldusche sollte, dem Vorbild der Natur folgend, die Bestandteile einer natürlich entstehenden Quelle in sich tragen. Quarze, Edelmetalle, Kristalle, Mineralien und Wasser sind Bestandteile der Erde und der Steine. Diese Elemente stehen in harmonisierter Verbindung dem Wasser aus einer Natur – Bergquelle zur Verfügung. Damit das Wasser aus einem Wasserwirbler bzw. einer Wirbeldusche so natürlich wie möglich schmeckt und anfühlt, sollte die Kombination der natürlichen Elemente berücksichtigt werden. Beispielsweise Silber mit einem Bergkristall, ergibt durch die hochfrequente Verwirbelung von Wasser, eine Art „flüssigen Kristall“, welcher sich unterstützend auf Ihr Körperwasser (Lymphe) auswirken kann.

Warum sind Kristalle in einer Wirbeldusche so entscheidend ?

Bergkristall

Nehmen wir als Beispiel den Bergkristall: Wenn wir anfangen den Bergkristall in unser Leben zu bringen, fangen wir an, mit ihm zu arbeiten und sich mit seiner Struktur, Energie und dem Bewusstsein zu befassen. Die Bedeutung und Wirkung des Bergkristalls ist seit tausenden von Jahren eine große Hilfe für die Menschen. Früher wurde der Bergkristall für versteinertes Eis gehalten. Denn Eis hat eine feste und massive Struktur. Die Wassermoleküle ordnen sich in einer Struktur nach den natürlichen Gesetzesmäßigkeiten, in sogenannten hexagonalen Strukturen. Bienen verwenden auch diese Strukturform, für Ihre Wabenbildung. In Ihr entsteht Leben und die Bienen kommen zur Welt. Der Bergkristall ist durchgehend mit den hexagonalen Kristallstrukturen aufgebaut. Das Fruchtwasser einer schwangeren Frau ist hochgradig hexagonal. Bedeutet, das Baby wächst mit „hexagonalem Wasser“ auf. Das einzigartige Zusammenspiel von hochrotierenden Wasserwirbeln und das daraus entstehende Magnetfeld, Schwingung, Resonanz und Energie, lässt die wichtigen hexagonalen Strukturen wieder im Wasser entstehen. Frisches Quellwasser hat einen sehr hohen Anteil an hexagonalen Strukturen. Silizium zum Beispiel ist auch von seiner Struktur hexagonal aufgebaut. Es wird bekanntermaßen in der Computer/- und Halbleiterindustrie verwendet. Jede Festplatte eines Computers besteht aus Silizium. Es speichert unsere Daten und Informationen. Wirbel sind nach Forschungen von Dr. Mu Shik die effektivste Form, um hexagonale Strukturen also hexagonales Wasser herzustellen. Wenn also Wasser durch natürliche Wasserwirbel wieder in hexagonale Strukturen gebracht wird, kann es Informationen aufnehmen und speichern. Durch die Verbindung des hochstrukturierten Bergkristalls und der hochrotierenden Wasserwirbel, nimmt das Wasser hexagonale Strukturen an und kann die Energie und Information des Bergkristalls in der Wasserstruktur speichern, welche wir dann über das Trinken in uns aufnehmen.

Aquadea Kristallschliff

Dank der jahrelangen Erfahrung von Aquadea, konnten Sie einen perfekt passenden Kristallschliff für Ihre Kristallwirbel®-Kammern errechnen und umsetzen. Dieser Kristallschliff wurde nach der Natur-Geometrie der Wirbelkammern entwickelt. Damit erreichen Sie eine deutliche Steigerung von Kraft und höherer Klarheit im Wasser und im Raum. Fühlbar besser.

Freuen Sie sich auf dieses Erlebnis. 

Messung von Wasserqualität- und Lebendigkeit


Wirkungsweise einer Aquadea Kristall Wirbeldusche

Im Fertigungsprozess einer Aquadea Kristall Wirbeldusche kommen ausschließlich für den Menschen bioelektrisch vorteilhafte Materialien zum Einsatz. Die Basis besteht entweder aus bleifreier Glockenbronze oder aus reinem Titan. Je nach Modell wird das Grundmaterial mit einer Edelmetall-Legierung (Silber, Ruthenium, Platin) beschichtet. In Kombination mit geometrisch präzisen Vorgaben der Naturgesetze (Goldener Schnitt), aus denen das Herzstück einer jeden Kristall-Wirbeldusche entsteht, bilden sich starke synergetische Effekte, die nicht nur auf dem Papier stehen, sondern beim Duschen direkt spürbar sind. Die perfekte Kombination aus edlen Metallen, hochwertig geschliffenen Kristallen, präziser Naturgeometrie und die Verbindung mit der Aquadea Implosionstechnologie, ist weltweitig einzigartig! Auf der Resonanzplatte einer Aquadea Kristall Wirbeldusche, sitzen die Kristallwirbelkammern, an deren Stelle das verwirbelte und energetisierte Wasser austritt. Wenn das Wasser aus einer Wirbelkammer fließt, entsteht direkt zu Beginn ein Wasserstrahl in Form einer DNA-Spirale. Beim Durchfluss jeder einzelnen Wirbelkammer, entsteht ein Merkaba-Energiefeld, dass unterstützt, die Integrität des eigenen Energiefeldes zu erhöhen, zu verstärken. Hierbei ist natürlich auch die eigene Einstellung und Entscheidung notwendig. Die Wirbelduschen kann Sie nur dabei unterstützen. Die eigene Ethik und der eigene Beschluss zählt, um selbst in diese Richtung gehen zu können.

„Jede Wirbeldusche schafft ein Portal zur feinstofflichen Ebene, eine direkte Verbindung.“

Die Entwicklung der Aquadea Wirbelkammern

Viktor Schauberger hat um 1930 die ersten Wirbel-Geräte für Trinkwasser gebaut, die einen SOG erzeugt haben, eine kleine Implosion. Damals hat er mit recht niedrigen Wirbel-Geschwindigkeiten gearbeitet. Zu dieser Zeit war die planetare Schwingung auch noch recht niedrig und die Menschen hätten eine höhere Schwingung kaum ertragen. Er hat das getan, was damals machbar war und ist da schon an die Grenzen gegangen, was ihm auch einen entsprechenden Widerstand beschert hat.Viktor Schauberger entwickelte die Basis – wir bei Aquadea bringen die Geschwindigkeit dazu – mehr Geschwindigkeit ergibt mehr Sog, höhere Frequenzen, mehr Auflösung und mehr Energie. Die Grundgeometrie und die Maße für die jetzigen Wirbelkammern wurden ursprünglich Anfang der 90er Jahre von Manfred Jahreis entwickelt. Etwas später stellte er fest, dass die Kammern die Grundgeometrie der „Blume des Lebens“ aufweisen und dass eine räumliche Merkaba aus Wasser entsteht. Nachdem sich Manfred Jahreis im Jahre 2003 zurückgezogen hat, übernahm Werner Habermeier die Weiterentwicklung dieser Wirbelkammern.


Die seit den 90er Jahren in Einsatz gebrachten Kammern haben über zwanzig Jahre dazu beigetragen, die Frequenz der planetare Schwingung anzuheben und diese besser zu ertragen. Über die Zeit hat sich eine Annäherung der planetaren Schwingung an die Schwingung der ursprünglichen Wirbelkammern ergeben. Diese Annäherung ist ein logarithmischer Prozess, bei dem jetzt in der Endphase sehr viel Unterschied spürbar wird und eine Weiterentwicklung der Wirbler notwendig machte. Werner Habermeier nahm diese Notwendigkeit in seiner 10-jährigen Entwicklungsarbeit wahr und entwickelte und testete verschiedene Formen und Materialien dafür. Ergebnisse davon sind die neu entwickelten Nano-Kammern des Crystal Elemental und die völlig neue Kombination mit Kristallen. Seine hohe Wahrnehmungskraft ermöglichte eine neue Qualität der Wirbelkammern. Die verschiedenen neuen Kammertypen helfen nun, jedesmal wenn länger Wasser durchfließt, die Schwingung hier auf diesem Planeten weiter zu erhöhen und neuen Raum zu schaffen. Vereinfacht gesagt sind die Kammern auf verschiedene exakte Punkte der Logarithmischen Spirale berechnet. Die Fertigung der Kammern geschieht bis auf 1/1000 mm genau, um den jeweiligen Punkt auch exakt zu erreichen.

Wenn wir alle, die wir einen Wirbler, Mehrfachschaltungen, Elemental oder eine Wirbeldusche haben, diese jeden Freitag Nachmittag zwischen 15.00 und 21.00. laufen lassen, dann findet eine Vernetzung der Wirbel und feinstofflichen Wirbel-Energie-Felder statt und ein Reinigungsprozess für den ganzen Planeten. Auch anderen Menschen wird es leichter fallen, alte Dinge loszulassen und sich im Hier und Jetzt einzufinden. Schalten Sie Ihren Wirbler zu dieser Zeit an und spüren Sie hinein, schauen Sie selbst, welche Veränderungen sich ergeben, was sich tut. Wenn man sich selbst in dem entstehenden Wirbel-Raum aufhält, so wird man meist einen Punkt erleben, an dem es einem zu viel wird. Bei manchen nach Minuten, bei anderen nach Stunden, Tagen. Das hängt einfach von der eigenen Schwingung ab, von der Dichte des Körpers, vom Vergiftungszustand des Körpers, von der Menge an Traumata, welche man mental mit sich herum trägt. Machen Sie nur solange, solange Sie sich gut damit fühlen.


Viel mehr als nur Materie?

Anfang des letzten Jahrhunderts erforschten Wissenschaftler die Natur der Materie und des Atoms. Dabei stellten Sie mit Verwunderung fest, dass die reale Materie, garnicht so real ist wie sie immer dachten. Sie besteht aus Energieballungen, welche man als „stehende Wellen“ elektronischer Energie beschreiben kann. Stehende Wellen sind eine liegende Acht. Hier treffen zwei gleiche Kräfte aufeinander und beginnen dann, sich in der Form einer liegenden Acht zu kreisen und bleiben dabei stabil. So passiert es auch in der Musik. Das Besondere, die Physiker konnten den Aufenthaltsort und den Impuls eines Elektrons durch die Wahrscheinlichkeitsfunktion beschreiben und mussten dabei anerkennen, dass das Elektron und damit die gesamte Materie offenbar Eigenschaften eines Bewusstseins besitzen. Durch diese Erkenntnis, bemerken wir so langsam, dass wir kein materiell stabiles Universum bewohnen/beleben, sondern vielmehr in einem Feld von ständig verändernder dynamischer Energie leben. Alles um uns herum besteht aus Energiefeldern, welche wir als Mensch intuitiv zu erfahren im Stande sind.

„Wir besitzen die Eigenschaft, unsere innewohnende göttliche Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projizieren, um unsere Energiesysteme auf diese Weise gegenseitig zu beeinflussen und die Anzahl der positiven „Zufälle“ in unserem Leben zu erhöhen, denn dort wo deine Aufmerksamkeit hingeht, dahin fließt auch deine Energie und Ideen werden zur Realität … .„Alles was Mutter Erde erlebt, erleben auch wir und alle anderen Lebewesen. Genauso ist es auch umgekehrt: das was wir erleben, beeinflusst Mutter Erde in ihrer Gesamtheit. Dies trifft auch auf alle anderen Lebewesen, Evolutionsformen auf Mutter Erde zu, das Reich der Tiere, der Pflanzen, der Mineralien, etc. Jedes Einzelne dieser Reiche ist auch für alle anderen und Mutter Erde in seiner Gesamtheit verantwortlich.“ (E. Dana’s Stamer).


Hinweise zur Verwendung einer Aquadea Kristall Wirbeldusche

  • Reinigung bei vorhandener Bronzebeschichtung: Das Material Bronze bildet mit der Zeit eine Oxydschicht (das bedeutet es läuft dunkler an, ähnlich wie bei Silber), welche sich mit Hagerty oder Wiener Kalk polieren lässt und wieder glänzt.
  • Bewegung durch Luftsog: Die Aquadea Vakuum-Wirbeltechnologie, erzeugt einen Luft-Sog. Dieser kann eventuell zur Folge haben, dass leichtere Duschvorhänge in Bewegung kommen können. Sollte dies der Fall sein, empfehlen wir einen bspw. Tischdeckenbeschwerer mit Stahlclipsen oder Magneten.
  • Höhere Luftfeuchtigkeit: Durch die Vakuum- Wirbeltechnologie wird das Duschwasser auch stark mit der Umgebungsluft vermengt, was zu einer höheren Luftfeuchtigkeit im Bad führen kann. Durch öfteres Lüften kann dies einfach reguliert werden.
  • Reinigungshinweis: Für die Reinigung kann die Wirbeldusche komplett zerlegt werden. Das wird aber nur selten notwendig sein, da durch die hohe Wirbelgeschwindigkeit im Inneren der Wirbelkammern, keine Ablagerungen entstehen können.
Kristall Wirbelduschen von Aquadea entdecken